Zum Hauptinhalt springen

Informatik – Software Engineering

Wir entwickeln Software für jedes System! Egal ob für Industrie, Verwaltung, Wirtschaft oder das tägliche Leben. An unseren AbsolventInnen schätzt man seit über 35 Jahren ihre praktischen Erfahrungen und umfassenden Kenntnisse über Software, Hardware, Wirtschaft und Teamwork. Die Abteilung Informatik führt seit 2013 die bewährte Ausbildung der EDV und Organisation (EDVO) konsequent fort.

InformatikerInnen haben beste Berufschancen bei ca. 1.000 freien Stellen! Unsere Jobbörse enthält nur Angebote von Firmen, die sie an uns für unsere AbsolventInnen herantragen. Egal ob Job oder Studium, sie steigen sofort erfolgreich ein. Universitäten und FHs rechnen unsere Ausbildung oft an, z. B. in einem Jahr zum Bachelor of Computer Science.

Ab dem vierten Jahrgang bieten wir unseren SchülerInnen zwei Alternativen: mit unserem Schwerpunkt Informatik & Management können sie sich auf ihre organisatorische Stärken im Umgang mit Kunden und Entwicklern konzentrieren, oder mit Informatik – Software Engineering sich in der Technik vertiefen. Unabhängig vom Schwerpunkt gibt es diesen Umfang an Betriebswirtschaft an HTLs nur bei uns in der Informatik.

Sämtliche Diplomarbeiten der letzten Jahre erfolgten in Projekten gemeinsam mit Firmen, Universitäten oder FHs. Das verdeutlicht unsere praxisnahe Ausbildung und das große Interesse seitens unserer Kooperationspartner und -firmen.

Was unsere AbsolventInnen schon jahrelang sagen: "Ich habe sofort einen interessanten und gut bezahlten Job bekommen!"

Mich interessiert:

  • Software und Technik
  • wie man Apps für Smartphones oder Tablets programmiert
  • wie Web-Anwendungen entstehen
  • wie zukünftig realisitische Spiele entwickelt werden
  • umfangreiche Datenbanken für zig Millionen Anwender
  • 3D-Simulationen für die Industrie 4.0
  • was Google, Microsoft, Apple, Oracle, IBM, SAP bieten
  • wie Facebook oder die NSA riesige Mengen unserer Daten analysieren
  • wie die Wirtschaft ihre Software einsetzt, z. B. SAP
  • wie Geschäfte im Web übers Internet erfolgreich und sicher ablaufen
  • das Entwickeln realistischer Spiele und Animationen
  • wie man Verschlüsselung programmiert
  • wie Systeme in Netzwerken sicher arbeiten
  • wie Programme ihre Daten vor Hackern schützen
  • Raspberry Pi und Arduino zu programmieren
  • wie ich mein Chef oder meine eigene Chefin werde
  • meine Zukunft und ein gut bezahlter Job!

Meine Ausbildung:

  • ist in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung seit Jahrzehnten sehr gefragt
  • umfasst das Entwickeln eigener Apps für Smartphones und Tablets, Web-Anwendungen, Datenbanken, Geschäftsanwendungen, Logik-Simulationen, Netzwerken sowie Robotersteuerungen
  • erfolgt praktisch in Computerräumen und im Teamwork
  • nutzt neueste Tablets, Smartphones, Server, Desktop-Computer und Roboter, aktuelle Programmiersprachen und -werkzeuge auf modernen Betriebssystemen
  • bietet mit Betriebswirtschaft, Projektmanagement und Recht ein zweites fundiertes Standbein
  • ermöglicht viele Diplomarbeiten  und Projekte gemeinsam mit Industrie, Wirtschaft, Universitäten und FHs
  • rechnen Universitäten und FHs oft an
  • zeigt wie man Software erfolgreich im Team für Kunden (Peopleware) sinnvoll einsetzt

Meine Berufsmöglichkeiten:

  • erfolgreich eine eigene Firma aufbauen
  • Information- und Software-Manager
  • Entwickeln von Apps für mobile Geräte, wie Smartphone, Tablets, ..
  • Entwicklen von Web-Anwendungen
  • die Projektleitung für die Entwicklung von Softwarelösungen übernehmen
  • das Consulting von Ausschreibungen durchführen
  • SAP-Systeme entwickeln
  • die technische Beratung beim Verkauf komplexer Systeme übernehmen
  • die Systemadministration in einer Firma übernehmen
  • Systeme bei Kunden installieren und pflegen
  • im Management in leitender Position tätig sein, da ich auch eine fundierte wirtschaftliche Ausbildung erhalte

Der neue Lehrplan 2020 für die Höhere Lehranstalt für Informatik bietet über 5 Jahre hinweg folgende Fächer (Wochenstunden in 5 Jahren in Klammer):

Programmieren und Software-Engineering (22h)

  • Apps für Smartphones/Tablets programmieren
  • Software-Design und Test-Strategien
  • Programmiertechniken
  • Spiele- und Netzwerkprogrammierung
  • Anbindung von Legacy-Systemen

Webprogrammierung und Mobile Computing (8h)

  • Webdesign
  • Content-Management Systeme
  • Programmieren von Cloudanwendungen
  • Entwicklung verteilter Systeme

Datenbanken und Informationssysteme (12h)

  • Modellierung von Datenbanken
  • Datenbank- und Informationssysteme entwickeln
  • Datenmodelle und Abfragesprachen
  • Multimedia- und Geo-Informationssysteme
  • Dokumentenbasierte Datenbanken
  • Datenschutz und Datensicherheit

Data Science und Artificial Intelligence (4h)

  • Big Data Systeme analysieren
  • Business Intelligence
  • Data Warehouses entwickeln
  • Künstliche Intelligenz anwenden
  • Machine Learning einsetzen

Industrielle Software-Entwicklung (4h)

  • Internet-of-Things Systeme entwickeln
  • Microcontroller programmieren
  • Logistik-Simulationen

Systemplanung und Projektentwicklung (15h)

  • Projekte mit Industrie, Wirtschaft, Uni, FH
  • Prozessmodelle für die Softwareentwicklung
  • Geschäftsprozessmodellierung
  • Projekt-Management und Teamfähigkeit
  • Software-Qualitätssicherung
  • Beschaffungsprozesse für HW, SW, Dienstleistungen

Betriebswirtschaft und Entrepreneurship (18h)

  • Know-how für ein erfolgreiches Unternehmen
  • SAP: Software zur Unternehmensoptimierung
  • Buchhaltung und Controlling
  • Wirtschaft und Recht
  • Führungstechniken und Managementausbildung
  • Qualitätsmanagement

Netzwerksysteme und Cyber Security (9h)

  • Netzwerktechnologien
  • Betriebssystemnahe Programmierung
  • Cyberangriffe und Schwachstellen erkennen
  • Netzwerke und Systeme absichern

Computerarchitektur und Betriebssysteme (5h)

  • Hardware-Komponenten
  • Installation von Betriebssystemen
  • Mess- und Steuertechnik
  • Virtualisierung

Die genaue Aufteilung der Stunden über die 5 Jahre zeigt dir die Stundentafel für Informatik – Software Engineering.

Dein Ausbildungsweg

"In der ersten Klasse wird das Innenleben eines Computers genau erklärt. Ich lerne das Entwickeln  von kleinen Programmen, zum Beispiel zum Berechnen des Durchschnittsverbrauchs eines Autos. Auch einfache Spiele kann ich schon programmieren."

Zweite Klasse: "Mittlerweile kann ich schon aufwändigere Programme erstellen. Ich lerne tolle Programmiertechniken kennen, wie zum Beispiel das rekursive Programmieren. Weiters erlerne ich Internet-Techniken und entwickle schon kleine Webauftritte für Vereine und Firmen."

"In den Ferien mache ich ein Praktikum und beeindrucke den Chef mit meinen Kenntnissen"

Dritte Klasse: "Toll, heuer darf ich einen kleinen Roboter programmieren! Der Mini-Roboter muss einen Gegenstand an ein vorgegebenes Ziel transportieren können. Darüber hinaus erlerne ich eine Unmenge von Firmendaten mit Informationen über Personal und Produkte in einer Datenbank zu verarbeiten. Das Arbeiten im Team nimmt einen wichtigen Stellenwert ein."

"In der 4. Klasse lerne ich im Detail, wie man Computer miteinander verbindet. Ich schreibe  Programme, welche über diese Verbindung miteinander kommunizieren, wie zum Beispiel Chatprogramme. Jetzt entwickeln wir auch schon dynamische Webseiten und setzen CMS-Systeme ein. Wir beschäftigen uns auch mit Bildverarbeitung (Videoanalysen, 3D-TV,…)."

"Im Abschlussjahr steht das selbständige Erarbeiten von interessanten Themen im Mittelpunkt. Ich darf im Team große Projektarbeiten im Auftrag von Firmen durchführen. Wir implementieren mit modernen Software-Tools Applikationen für komplexe Geschäftsprozesse (auch SmartPhone App(lication)s ) . Wir machen aber auch die Einsatzplanung von Standardsoftware und  Systemlösungen für betriebswirtschaftliche Anwendungen."

Du stehst vor der Entscheidung, welche weiterführende Schule für dich die richtige ist?

Du interessierst dich für Informatik, weißt aber nicht genau, was da alles dazugehört?

Du möchtest gerne einen Tag in der Abteilung Informatik miterleben, um zu erkennen, ob es das Richtige für dich ist?

Wenn ja, dann komm für einen oder mehrere Tage zum Schnuppern vorbei.

Im Schuljahr 2019/20 bieten wir die Möglichkeit zum Schnuppern an den folgenden Tagen an.

Montag, 08:00 - 13:10 Uhr:

21.10.2019

04.11.2019

02.12.2019

13.01.2020

Dienstag, 8:00 Uhr – 15:00 Uhr:

22.10.2019

05.11.2019

14.01.2020

Donnerstag, 8:00 Uhr – 15:00 Uhr:

24.10.2019

07.11.2019

05.12.2019

16.01.2020

Weiters bieten wir an mehreren Nachmittagen eine Programmierwerkstatt an, in welcher SchülerInnen der HTL interessierte SchnupperschülerInnen in die Welt des Programmierens einführen.
Die Termine dafür sind:

Montag, 21.10.2019,

Montag, 04.11.2019,

Montag, 02.12.2019 und

Montag, 13.01.2020, jeweils von 13:20 Uhr bis 15:00 Uhr.

Hier die Einladung dazu als PDF zum Download.

Anmeldungen bitte bei Nicole Linder per E-Mail LIN(at)htl-villach.at.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Alle Informationen zu Anmeldung und Aufnahme findest du hier.

Solide Grundkenntnisse in Deutsch, Englisch und Mathematik erleichtern den Einstieg.

Beim Eintritt in eine HTL ist, bedingt durch die Fülle neuer Gegenstände, ein kleiner "Kulturschock" jedoch fast unausweichlich.

Um die Einstiegsphase zu erleichtern, haben wir in der Informatik/EDVO einen „sanften Einstieg“ organisiert, damit es am Anfang nicht zu einer Überforderung kommt.

Um den Anfangsschwierigkeiten speziell im Gegenstand Programmieren entgegen zu wirken, wurde in der Abteilung EDVO ein Konzept entwickelt, welches auf einer frühestmöglichen Förderung basiert.

Aber trotzdem: "Aller Anfang ist schwer..."

Bei Problemen unterstützen wir die betroffenen Schülerinnen und Schülern durch

  • Ansprechpersonen (Tutoren) aus höheren Jahrgängen

  • vom Abteilungssprecher organisierte Lernhilfe durch Mitschüler

  • umfangreichen Förderunterricht in Kleingruppen

  • persönliche Hilfestellung bei nichtfachlichen Problemen durch speziell geschulte Beraterinnen und Berater aus dem Lehrkörper

  • Konfliktmanagement

  • Information über Übertrittsmöglichkeiten in andere Schulen

  • Unterstützung beim Übertritt (ZB. Wechsel in HAK ist erfahrungsgemäß erfolgreich)

Weiters bieten wir schon in den 1. Klassen Schulveranstaltungen an, die die Sozialkompetenz und das Selbstvertrauen der Schüler fördern sollen.

Die Schwerpunktsetzung orientiert sich gemäß dem bewährtem Zweisäulenmodell entweder an der Softwaretechnik (Z. B. Generische Programmierung mit best practice patterns) oder an betriebswirtschaftlichen Themen (Z. B. Lagerlogistik, Produktionsplanung, Ticketing Systeme, ...).

In den höheren Jahrgängen gibt es dafür wahlweise Vertiefungen in den Kompetenzbereichen Software Engineering, Wirtschaftsinformatik, ERP-Systeme, intelligente Systeme.

Wie erwähnt, gibt es im Gegensatz zu den anderen HTL-Abteilungen in der Abteilung Informatik/EDVO keine Untergliederung in lehrplanmäßig vorgegebene Ausbildungsschwerpunkte. Spezialisierungen erfolgen ab dem dritten Jahrgang jeweils nach Bedarf der lokalen Wirtschaft und unter Berücksichtigung der Interessen der Studierenden.

Die mit 7. September 2011 verordneten kompetenzorientierten Lehrpläne der Höheren Technischen Lehranstalten  ermöglichen schulautonome Abweichungen vom kundgemachten Lehrplan. Dabei kann bis zu insgesamt 20 Jahreswochenstunden von der verordneten Stundentafel abgewichen werden, um einen Ausbildungsschwerpunkt  inklusive seiner Bezeichnung schulautonom zu wählen, d.h. bestehende Pflichtgegenstände zu verstärken oder neue einzuführen. Die genehmigte Bezeichnung des Schwerpunktes darf auch in den Amtsschriften und Zeugnissen verwendet werden. 

Die HLA für Informatik an der HTL Villach hat im Dezember 2011 beantragt:  Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt "Business Software Development" (kommerzielle Softwareentwicklung)

Am 19.01.2012 wurde dieser Antrag vom Unterrichtsministerium mit der (leicht verallgemeinerten) Fachrichtungsbezeichnung "Applied Software Development" (angewandte Softwareentwicklung) genehmigt.

Die Absolventen sollen am Ende ihrer Ausbildung die Kompetenz zur Mitwirkung im gesamten Application Lifecycle von derAnforderungsanalyse bis hin zur Auslieferung von Softwarekomponenten besitzen. Die Basiskompetenzen sind im Einzelnen:

  • Konzeption und Entwicklung von Web Clients und Business Komponenten

  • Anbindung der Software an Datenbanksysteme mit Hilfe von O/R Mappings

  • Entwicklung von Web Service Schnittstellen in einer Serviceorientierten Architektur

  • Modellierung sowie Implementierung von Geschäftsprozessen

  • Entwicklung von AI-basierter Software und mobiler Systeme

  • Modellgetriebene Softwareentwicklung

  • Arbeiten im Team mit aktuellen Vorgehensmodellen (Agile SW-Entwicklung)

  • Anbindung und Portierung von Legacy Software

  • Customizing und Programmierung von SAP-Software

  • Software-Qualitätssicherung durch Unit- und Akzeptanzests

Im fünften Jahrgang wird eine Diplomarbeit verfasst. Dafür wird - zumeist im Auftrag einer Firma - ein größeres Projekt entwickelt und dokumentiert.

Dieses Projekt wird bei einem Firmentag in Anwesenheit der Firmenvertreter, der Prüfer und der Direktion vorgestellt.

Die Reifeprüfung ist dann der krönende Abschluss. Die Überreichung der Reife- und Diplomprüfungszeugnisse erfolgt in festlichem Rahmen und dann:

"hinaus ins Leben..."

Unser Team

In der Abteilung Informatik unterrichten Informatiker, Wirtschaftsinformatiker, Techniker und Wirtschafter, alle mit mehrjährigen facheinschlägigen Erfahrungen aus der Praxis, sowie Allgemeinbildner mit pädagogischen Ausbildungen.

Fachschule für Informationstechnik / Aufbaulehrgang für Informatik

Diese Ausbildung zum Informationstechniker dauert 3 ½ Jahre und schließt mit einer Abschlussprüfung ab, die der Lehrabschlussprüfung für "Informationstechnologie – Technik" entspricht.

Anschließend kannst du unseren Aufbaulehrgang für Informatik besuchen, der seit dem Schuljahr 2019/2020 alle zwei Jahre in Tagesform stattfindet und 2 ½ Jahre dauert. Damit kannst du in insgesamt 6 Jahren mit der Reife- und Diplomprüfung aus Informatik deine beruflichen Möglichkeiten noch erweitern.

Technische Ausbildung

Im Bereich Informatik erlernt man die Grundlagen der Logik, Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint, Access, …) und das Arbeiten mit Datenbanken (SQL).

Darüber hinaus erlernt man auch das Erstellen von Webseiten und den Umgang mit diversen Programmen der Medienbearbeitung.

Praktisch erlernst du den Umgang mit mechanischen Werkzeugen und elektrischem Strom, Löten, Einbau von Einzelteilen in einen PC, Netzwerke planen und verkabeln sowie die Installation bzw. Konfiguration von Betriebssystemen (Client und Server).

Wirtschaftliche Ausbildung

Damit du nach deiner Ausbildung auch einen eigenen Betrieb führen kannst, lernst du kaufmännisches Rechnungswesen und Betriebstechnik sowie wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen.

Allgemeinbildung

Besonders wichtig für den beruflichen Erfolg ist es, sich in Deutsch und in Englisch gut und korrekt ausdrücken zu können. Daher gehören sie zu den wichtigsten allgemeinbildenden Fächern

Praktikum und Betriebspraxis

Das Praktikum während der Sommerferien in einem Unternehmen dauert 4 Wochen, womit du einen ersten Einblick in die Arbeitswelt eines Informationstechnikers gewinnst. Die Betriebspraxis starte zu Beginn des Unterrichtsjahres im September der 4. Klasse und dauert 10 Wochen. Ab Mitte November geht es bis Mitte Februar zum Abschlusszeugnis der Fachschule für Informationstechnik. Nach den Semesterferien würde der Aufbaulehrgang für Informatik beginnen.

Der Schwerpunkt im Aufbaulehrgang liegt in der Ausbildung eines Software-Entwicklers.

Kontakt

Abteilungsvorstand für Informatik

AV Mag. Dipl.-Ing. Dr. Karl-Heinz Eder

Telefon: +43 4242 37061-44

Mobil: +43 650 9350235

karl-heinz.eder(at)htl-villach.at

Informatik – Software Engineering

Informatik & Management

News

Flash Office Solutions GmbH – Die Übungsfirma der HTL Villach ist im Home-Office

Kristina Terzic, 4AHIF |

Die Krisensituation durch das Coronavirus hat ganz Österreich auf den Kopf gestellt. Auch unser Unternehmen, die Flash Office Solutions GmbH steht…

Vortrag der AK Kärnten in der HTL Villach, Abteilung Informatik

Ajla RAMIC (3AHIF) |

Steuerrecht, Sozialversicherung, Arbeitsrecht, Konsumentenschutz und Fernabsatz sind wichtige Themen, zu denen kürzlich Experten der Arbeiterkammer…

Moderne Technologien im Klassenzimmer

Wolfgang Gallent |

Die Abteilung Informatik/EDVO der HTL Villach verlängert die erfolgreiche Kooperation mit dem steirischen Technologieunternehmen KNAPP. Die…

Bitmovin sponsert und unterrichtet Informatik-Abteilung

Wolfgang Gallent |

Das bekannte Start-up sponsert der Informatik einen interaktiven Multi-Touch-Full-HD-Projektor für den Unterricht und hält eine…

Die 4BHIF besucht das Bezirksgericht Villach

Christian Pirngruber und Roman Popov, 4BHIF |

Die 4BHIF hatte kürzlich die Möglichkeit, das Bezirksgericht in Villach zu besuchen und an einem Vormittag an diversen Verhandlungen teilzunehmen.…

Mensch & Digitalisierung

Elisabeth Konrad, 4AHIF |

Im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts durften die 4. Klassen der Informatikabteilung an dem Vortrag „Mensch & Digitalisierung“ teilnehmen.
Der…

Open Source & Linux Day an der HTL Villach

Reiner Rabensteiner |

Nach dem erfolgreichen Start im vorigen Jahr findet auch heuer der Open Source & Linux Day an der HTL Villach statt.