Sie sind hier:  Home » Tiefbau » Aktivitäten und News

Baumaschinenmesse in München

Datum: 09.05.2019
Kategorie: Tiefbau TiefbauHochbau
Von: Roman Karas

Der Besuch der größten Baumaschinenmesse der Welt - der "bauma" - führte uns, die III. - V. Jahrgänge der Abteilung für Bautechnik, vom 8. - 12. April 2019 nach München.

3D-Druck des Messe-Titels

3D-Druck des Messe-Titels

Münchener Olympiapark

Münchener Olympiapark

BMW-Welt

BMW-Welt

Kräne im bauma-Gelände

Kräne im bauma-Gelände

Imposanter Muldenkipper

Imposanter Muldenkipper

Unter der Hauptorganisation des Kollegen Patrick Luh gelang es uns heuer erstmals, allen III., IV. und V. Jahrgängen der Bautechnikabteilungen für Hochbau und Tiefbau den Besuch der bauma in München zu ermöglichen, die dort alle drei Jahre stattfindet.
Die Hotelzimmer waren für die gesamte Woche gebucht, und die Klassen wurden in gefinkelt getakteter Reihenfolge mit dem Bus nach und von München gebracht, sodass jeder Jahrgang zumindest zwei Tage vor Ort sein konnte.

Die Imposanz des riesigen Messegeländes, vor allem jedoch der teilweise gigantisch großen Baumaschinen, ist so einprägsam, dass ein bauma-Besuch zum Pflichtprogramm jeder Bautechnik-HTL-Ausbildung gehört.

Beispielhaft hier ein Bericht aus der Sicht eines V. Jahrganges:
Am 9. April 2019 fuhren wir mit dem Bus Richtung Deutschland los. Wir hatten großes Glück mit dem Verkehr und waren nur wenige Stunden später in München. Dort bezogen wir unser Quartier, das etwas außerhalb des Zentrums lag, und unser eigentliches Ziel - die bauma - sich auf der komplett anderen Seite der Stadt befand. Nichtsdestotrotz waren die Zimmer sehr sauber und man hatte genügend Platz.

Nach einer kurzen Mittagspause machten wir uns auf den Weg zu den weltbekannten Olympiabauten. Dort bekamen wir eine kurze Einführung in die Architektur und Geschichte dieses Parks, und einige von unserer Gruppe fuhren auf den Olympiaturm hinauf. Von dort oben hatte man einen wundervollen Ausblick über ganz München und bekam einmal einen Gesamteindruck über den 85 Hektar großen Park.
Unser nächstes Ziel waren die BMW-Welt und das BMW-Museum, die beide gleich beim Olympiapark liegen. Hier teilte sich unsere Gruppe - einige gingen in das Museum, und die anderen vertrieben ihre Zeit damit, die neuesten BMW-Modelle in der BMW-Welt zu bewundern.

Der zweite Tag war ausschließlich der bauma gewidmet. Um 8:30 Uhr brachen wir mit der U-Bahn Richtung Messe München auf. Je näher wir dem Veranstaltungsort kamen, desto überfüllter wurde die U-Bahn. Abertausende Menschen strömten zu den Hallen der Münchner Messe, wo die bauma stattfand.

Es bot sich uns ein beeindruckendes Bild. Tausende renommierte Baufirmen, 700 Tonnen schwere Bagger, riesengroße Kräne und vieles mehr. Ein kleines Highlight war die Choreografie der Kräne am Freigelände, die sich im Takt und komplett synchron zu einem Lied von Celine Dion bewegten.
Wir verbrachten einen halben Tag auf dieser Messe und hatten danach das Gefühl, nicht einmal 10 Prozent davon gesehen zu haben, da man dafür bestimmt mehrere Tage benötigt. Trotzdem sind wir sehr dankbar, wenigstens einen kleinen Eindruck von der Messe bekommen zu haben.
Am späten Nachmittag traten wir die Heimreise an und waren um ca. 21 Uhr wieder in Villach.

Jonas Abikider, Ante Cosic, Mathias Marin, Michael Scherer und Valentina Semren (5BHBTH)