Sie sind hier:  Home » Schule » News

Freihandzeichnen als Alltagsübung

Datum: 13.03.2018
Kategorie: Innenarchitektur Innenarchitektur
Von: Peter Kusstatscher

Unter diesem Motto steht eine kleine, aber feine Ausstellung in unserer Aula. Erste und zweite Klassen der Abteilung Innenarchitektur stellen ihre Zeichnungen in Form von Skizzenbüchern vor

Kuratiert wurde die Schau von Frau Professorin Anne-Maria Pichler und eröffnet durch einen Vortrag von Architekt Karl Vouk.

Geometrisches Zeichnen und Freihandzeichnen kann, wenn es anspruchsvoll gelehrt wird, nicht nur das räumliche Vorstellungsvermögen entwickeln, sondern auch darüber hinausgehend das Seelenleben verändern.

Gerade die Kombination zwischen Geometrischem Zeichnen und freihändigem Zeichnen zeigt oder bietet die Möglichkeit, sehr früh mit Verstand und Gefühl Dinge darzustellen, räumliche Gestik zu erfassen und komplexe Darstellungen zu lehren.

Ob Urban Sketching, Tagebuch in Skizzenform oder der geometrischen Auseinandersetzung mit Formen, das Skizzenbuch bietet einen Weg der Entschleunigung und eine lustvolle, unmittelbare Umsetzung, die nachhaltig ist.