Sie sind hier:  Home » Schule » News

Kennenlerntage der ersten Informatik-Klassen

Datum: 09.11.2017
Kategorie: Informatik InformatikInformatik & Management
Von: Friedrich Eisenwagen

Ein ungezwungenes Kennenlernen dies- und abseits der Schule

Das Schuljahr hat begonnen und mittlerweile auch schon voll Fahrt aufgenommen. Für die Schülerinnen und Schüler, die ihre HTL-Schulkarriere eben begonnen haben, ist dies eine besondere Herausforderung mit sehr viel Neuem und ist quasi eine Gleichung mit vielen Unbekannten, z. B. Schulweg, Schulgebäude, MitschülerInnen, LehrerInnen, neuen Unterrichtsgegenständen, usw. Vielleicht ist dies sogar mit einem Wohnortwechsel fernab vom Elternhaus verbunden. Keine leichte Sache, umso mehr, wenn man dies als EinzelkämpferIn bewältigen muss.

Was tun, um diese Schwierigkeiten zu verkleinern? Ein ungezwungenes Kennenlernen dies- und abseits der Schule könnte da hilfreich sein.

So getan z. B. in der Informatikabteilung:

Kennenlernen 1: Gemeinsamer Wandertag der 1.AHIF und 1.BHIF 

Vom Klassenzimmer durchs Fenster den Blick nach Westen gerichtet, konnte man erahnen, wo es ungefähr hin geht: Wanderung von der Schule Richtung Warmbad, dann an den Villacher Schisprungschanzen vorbei den Wanderweg Richtung Gasthof Hundsmarhof in Heiligengeist am Fuße des Villacher Hausbergs Dobratsch. Für Sportler in der Klasse kein Problem, für Wandererprobte ebenfalls nicht, für manche andere jedoch schon einigermaßen lang und dadurch etwas mühsam. Wenn man so will, ein Kennenlernen seiner Grenzen im Bereich Gehen und Ausdauer. Aber es haben alle durchgehalten und die Belohnung: eine Jause beim Hundsmarhof. Und auch das Wetter hat ideal mitgespielt. Ein Kennenlernen seiner Mitschüler war vielleicht leichter oder zumindest anders möglich, z. B. wer geht schnell, wer langsam, wer jammert, wer nicht, wer kommt ohne Handy, Kopfhörer, Musik aus, wer nicht, mit wem gibt es schnell eine Gesprächsbasis, wer hat ähnliche Interessen, welche Leute gibt es in der Parallelklasse, wie geht es denen?

Kennenlernen 2: Kennenlernübungen mit Trainern aus Gurk

Statt des fast traditionellen 2-tägigen Kennenlernens mit Kommunikationstrainern in Gurk, kamen diese heuer für einen Tag an unsere Schule. Mit Hilfe von Indoor- und Outdoorübungen wurde ebenfalls versucht, unnötige Barrieren abzubauen oder erst gar nicht entstehen zu lassen.

Kennenlernen 3: SOPK-Unterricht (Soziale und persönliche Kompetenz)

Hier steht das Kennenlernen praktisch im Lehrplan. Es gibt vielfältig Möglichkeiten, dies in spielerischer Form scheibchenweise zu fördern.

Kennenlernen 4: Immer und überall

Ein Kennenlernen quasi „on the job“ findet natürlich ständig vor, während und nach dem Unterricht statt. Man kommuniziert ja bekanntlich immer.

Es mögen für alle möglichst viele erfreuliche Kennenlernmomente entstehen und so die Basis für eine gute Klassengemeinschaft geschaffen werden. Das wünschen sich wohl alle!