Sie sind hier:  Home » Schule » News

Vortrag Unternehmensgründung der Wirtschaftskammer Kärnten

Datum: 07.11.2019
Kategorie: Informatik InformatikInformatik & Management
Von: Übungsfirma "Flash Office Solution"

Am Mittwoch, dem 16 Oktober 2019, fand im Rahmen unseres WINF-Unterrichts ein Vortrag rund um Unternehmensgründung statt. Als Vortragenden hatten wir Mag. Herwig Draxler bei uns zu Besuch.
Er ist Leiter der Wirtschaftskammer Kärnten und in verschiedenen Unternehmensbereichen tätig.

Der Weg zum großen Geld? (Foto: gaw)

Der Weg zum großen Geld? (Foto: gaw)

20% der Jungunternehmen nach drei Jahren insolvent. (Foto: gaw)

20% der Jungunternehmen nach drei Jahren insolvent. (Foto: gaw)

Wir erfuhren, dass derzeit 34.500 gewerbliche Unternehmen in Kärnten tätig sind.

Es finden jedes Jahr rund 2.500 Gründungen statt, wobei nach bereits drei Jahren ca. 20% dieser Jungunternehmen wieder in Insolvenz gehen.

Nach 4 Jahren sind es schon 30%, die dem Druck der Konkurrenz nicht standhalten.

Es stellt sich nun eine Frage: Was ist der Grund für die rasche Auflösung der Unternehmen? 

Herr Mag. Draxler erklärte uns die zwei häufigsten Gründe für eine Auflösung:

  • Die langsam aber deutlich sinkende Motivation der Gründer!
  • Die aus früheren Perioden auftretenden Steuern, welche erst nach ca. 1,5 Jahren zu begleichen sind!

Herr Draxler berichtete uns aber auch über die Hauptgründe für eine Entscheidung zu einer Unternehmensgründung:

  • Die Gründer wollen etwas Sinnvolles in ihrem Leben machen,
  • Die Unternehmer sind der Meinung, sie können etwas besser als ihr derzeitiger Chef,
  • Wirtschaftlichkeit (der Weg zum großen Geld)!

Wir erfuhren aber auch, dass nicht jeder x-Beliebige ein Unternehmen gründen kann. Es erfordert mehr als nur eine Geschäftsidee.

Auf der einen Seite spielen die persönlichen Voraussetzungen eine Rolle, welche sind:

  • Man muss die Volljährigkeit erreicht haben!
  • Man muss reines Vorstrafenregister besitzen! Sollte man dennoch eine Vorstrafe haben, kann durch eine Sonderregelung die Erlaubnis zur Unternehmensgründung durch die Bezirkshauptmannschaft erfolgen.

Bei der Unternehmensgründung sind natürlich auch die fachlichen Voraussetzungen zu beachten. 

Im Zuge dieses spannenden Vortrages haben wir gelernt, dass es mehr als einen Geistesblitz erfordert, um ein Unternehmen zu Gründen und vor allem auch nach Jahren noch erfolgreich am Markt bestehen zu können.