Rechtssprechung_Live

Datum: 27.02.2019
Kategorie: Innenarchitektur InnenarchitekturMehr als Technik
Von: Peter Klammer

Die 4AHIHR besuchte das Landesgericht Klagenfurt - es ging um "schweren Betrug"!

Die SchülerInnen der 4AHIHR mit Frau Mag. Mitterdorfer

Die SchülerInnen der 4AHIHR mit Frau Mag. Mitterdorfer

Am Dienstag, dem 5. Februar 2019 besuchten wir das Landesgericht Klagenfurt, um einer Gerichtsverhandlung mit dem Sachverhalt „schwerer Betrug“ beizuwohnen. Nach dem Eintreffen und Durchqueren der Sicherheitsschleuse betraten wir den Gerichtssaal von der rechten hinteren Seite aus, wobei sich zu unserer linken die Sitzmöglichkeiten des Publikums befanden. Den Prozess leitete der Richter Mag. Manfred Herrnhofer. Ihm gegenüber traten die Zeugen in den Zeugenstand. Auf der rechten Seite nahmen die Angeklagte und auf der linken Seite die Staatsanwältin ihren Platz ein.

Die Sitzgelegenheiten für das Publikum waren aus Biegesperrholz mit einer einfachen Polsterung. Die Bestuhlung für die Richterschaft, die Staatsanwaltschaft sowie die der Verteidiger bestand aus bequemen Polsterstühlen. Das Fischgrätmuster des Bodens vermittelt gemeinsam mit der gebeizten Eichenverkleidung einen altmodischen Eindruck.

 

Die Verhandlung begann um 9:00 Uhr. Nachdem die Staatsanwältin die Anklage verlesen hatte, wurde die Beschuldigte vernommen. Der Richter dokumentierte die Antworten der Angeklagten Frau Sonja W. mit einem Aufnahmegerät. Nachdem Frau W. ihre Sicht der Angelegenheit dargelegt hatte, wurden nach der Reihe alle Zeugen aufgerufen, welche vom Richter befragt wurden. Wir als Beobachter hegten die Vermutung, dass Frau Sonja W. wegen schweren Betruges schuldig sei. Der Richter sprach das Urteil und befand Frau W. als schuldig und verkündete als Strafausmaß 6 Monate Haftstrafe bedingt auf 2 Jahre. Nach dem Prozess beantwortete er unsere Fragen und half uns, unsere Eindrücke einzuordnen.

Alles in Allem war es eine sehr interessante Veranstaltung, bei der man das im Fachgebiet Wirtschaft und Recht Gelernte in der Praxis miterleben konnte. 

Autor: Timo Hierländer 4AHIHR