Exkursionen zu den Firmen Merkscha und Hechenblaikner

Datum: 25.04.2019
Kategorie: Innenarchitektur Innenarchitektur
Von: Andreas Lesacher

Anfang April besuchten die 2AFIH und die 3AHIHR mit den Technologielehrern Armin Löscher und Jürgen Oschounig das Furnierwerk MERKSCHA und die M. HECHENBLAIKNER HolzhandelsgesmbH.

Beide Klassen am Holzlagerplatz der Fa. MERKSCHA

Beide Klassen am Holzlagerplatz der Fa. MERKSCHA

Die Firma  MERKSCHA ist ein Lohnmesserwerk und produziert Furniere ausschließlich für Kunden im Furnierwerk Gratwein bei Graz und verarbeitet den wertvollen Rohstoff Holz zu hochwertigen Furnieren. Die Produktpalette reicht von Lohnkochen bis zu Lohnmessern in Stärken von 0,3 mm bis 4,15 mm. Es war für alle SchülerInnen ein besonderes Erlebnis die Entstehung der Furniere mit allen Sinnen zu erleben (Lärm, Geruch, Farbe). 

Die Fa. Hechenblaikner in Graz ist Zulieferer im Bereich Furniere, Massivholz und Halbfertigprodukte für das gesamte Holzhandwerk sowie ein Spezialist für Schnittholz und Holzwerkstoffe. Die Zentrale wurde zum Holz-Megastore ausgebaut und verfügt über Österreichs modernstes Schnittholzlager mit Klimahallen und automatisierten Hochregalanlagen sowie das größte Furnier-Detaillager Österreichs auf rund 20.000 m2 Lagerfläche mit automatisierten und klimatisierten Lagerplätzen. Auch hier waren unsere SchülerInnen von der Größe und vom Umfang des Sortiments fasziniert, wobei besonders die außergewöhnlichen ausländischen Furnierarten begeisterten.