Dobar dan, Zagreb

Datum: 16.06.2019
Kategorie: Informatik InformatikInformatik & Management
Von: Daniel Tschlatscher, 3BHIF

Vom 06. bis 10. Mai unternahm die 3B der Abteilung Informatik eine Exkursion nach Zagreb, in die Hauptstadt Kroatiens. Hierbei bewunderten die Schüler nicht nur die städtischen Sehenswürdigkeiten und lernten die lokale Kulinarik kennen. Im Rahmen des Erasmus+ Projekts nahmen die Schüler auch am Unterricht der I. Technical School Tesla teil.

3BHIF in Krawattien

3BHIF in Krawattien

3BHIF lauscht gespannt im Konsulat zu

3BHIF lauscht gespannt im Konsulat zu

3BHIF macht erste Programmversuche in Robotics

3BHIF macht erste Programmversuche in Robotics

3BHIF programmiert eine Hebevorrichtung

3BHIF programmiert eine Hebevorrichtung

Achtung nur eine optische Täuschung im Museum der Illusionen

Achtung nur eine optische Täuschung im Museum der Illusionen

Auf Besuch in der 1. Technische Schule in Zagreb

Auf Besuch in der 1. Technische Schule in Zagreb

Herzliche Begrüßung in der Direktion der Technischen Schule in Zagreb

Herzliche Begrüßung in der Direktion der Technischen Schule in Zagreb

Herzlicher Empfang in der Österreichischen Botschaft in Zagreb

Herzlicher Empfang in der Österreichischen Botschaft in Zagreb

Robotics eine neue Herausforderung für 3BHIF

Robotics eine neue Herausforderung für 3BHIF

Wie bei vielen Reisen in eine fremde Stadt, standen Sehenswürdigkeiten ganz oben am Plan. Den Auftakt machte eine Stadtrundfahrt, bei der eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten angesteuert wurden, welche die Schüler im Laufe der Woche noch weiter erkunden konnten. Zudem boten die vielen Museen einen interessanten Einblick in die Kultur der Stadt und natürlich war auch die Kulinarik wichtiger Bestandteil dieses kulturellen Kennenlernens.

Allerdings lag das Augenmerk nicht nur auf der Kultur Zagrebs. Die Schüler bekamen außerdem die Möglichkeit sich im Bereich von Robotics weiterzubilden. So wurde eine Kulturreise schnell um den Aspekt der Bildung ergänzt.

Die I. tehnicka skola Tesla ist eine 4-jährige berufsbildende technische Schule mit Schwerpunkten im Bereich Elektronik, Maschinenbau und Robotik. Die einheimischen Schüler und Lehrer stellten über den ganzen Zeitraum ihr Wissen unter Beweis und es gab Möglichkeiten, sowohl Neues zu lernen, als auch mit den Schülern dort Kontakte zu knüpfen. Die Sprachbarriere wurde hierbei prompt mit Englisch umgangen.

Ein bisschen wie daheim, fühlte man sich dann im österreichischen Konsulat in Zagreb. Lächelnde Gesichter und vertraute Sprache begrüßten die Klasse beim Eintritt. Ein informativer Vortrag über das Konsulat und Österreichs Beziehungen nach außen, der auch die Konsulin beiwohnte, klärte auf und vermittelte neues Wissen.

Schließlich kam die Freizeit dann aber auch nicht zu kurz. Wenn eine Lücke in der Tagesplanung aufkam, konnten Schüler auch selbstständig die Stadt erkunden, die Tourismusattraktionen bewundern oder schlicht im Hotel etwas entspannen. Alles in allem war es eine schöne und vor allem interessante und informative Reise.

Die Schüler der 3BHIF bedanken sich herzlichst bei den Professoren Peter Fantur und Gernot Oberlercher, welche als Begleitlehrer fungierten und den Verantwortlichen des Erasmus+ Projekts, die diese Reise ermöglichten!

Daniel Tschlatscher, 3BHIF